Ausbildungslehrgang zum Wildniskultur-Praktiker 2018/2019

PERMAKULTUR goes WILDNISKULTUR

2010 hat für Judith Anger und Johann Peham ein neuer Lebensabschnitt begonnen.
Durch die Ausbildung am Krameterhof zum „Permakulturpraktiker“  hat sich ihr Zugang zu Natur und Umwelt und damit zur alternativen, naturnahen Landwirtschaft- und Gartengestaltung grundlegend geändert.
Seit dieser Zeit arbeiteten die beiden an Projekten im In- und Ausland. All diese Projekte haben das Ziel „Ökologische, natürliche Kreislaufwirtschaft zum Wohle von Mensch, Tier und Pflanze“ ins Zentrum zu stellen. Das Team wurde über die Jahre um weitere Experten erweitert, die Ihre Fähigkeiten miteinbringen um möglichst vielen Menschen das erfahrene und erlernte Wissen zu vermitteln

2015 wurde der Ausdruck „Wildniskultur“  geprägt.
WILDNISKULTUR versteht sich als Erweiterung der Permakultur.
In der WILDNISKULTUR versuchen wir natürliche, komplexe Zusammenhänge, die wir in der Natur sehen, zu kopieren und vor allem in Garten und Landwirtschaften, sowie in öffentlichen Räumen um zu setzten.
In der „Wildniskulturplanung und -umsetzung“ von Gärten und Landwirtschaften legt  man großen Wert auf die Entstehung stabiler, natürlicher, folienfreier Wasserhaushalte, um eine langfristige Versorgung der Umgebung mit dem Lebenselexier „Wasser“ zu gewährleisten. Danach setzen wir uns intensiv mit, für die Fläche passenden, Anbauelemtenten und -methoden (u.a. Terrassierung, Hügelbeetkultur, Waldgarten, Kratergarten,…)  auseinander und beziehen Tiere als Helfer mit ein.
Um einen vielfältigen, intensiven Wissenstransfer zu erreichen, wurde ein praxisbezogener Ausbildungslehrgang zum WILDNISKULTURBERATER  entwickelt.

Haupt-Ziele des Ausbildungslehrganges

* Erwerb von praxisorientiertem Wissen rund um Planung, Gestaltung, Umsetzung und
  Bewirtschaftung nachhaltiger, naturnaher Kreislaufflächen in der Wildniskultur
* Entwicklung und Anwendung von Wildniskultur Elementen zur eigenen Verwendung und zur
  Weitergabe des Wissens an andere (Lehrtätigkeiten)
* Bau einer WILDNISKULTUR-Kreislaufwirtschaft als Modell + Vorstellung eines eigenen Projektes

Nach der Absolvierung der notwendigen Einheiten sollten die TeilnehmerInnen fähig eigene Planungen und Gestaltungen zur Kreislaufwirtschaft in WILDNISKULTUR vorzunehmen und diese Flächen optimal zu betreuen.

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Erstellt am: 12.01.2018
geändert am 28.06.2018
Kommentare

Kommentar verfassen:
Name  E-Mail-Adresse 
Kommentar 


NACH OBEN